Donnerstag, 8. Oktober 2009

Unwetter in Wennigsen

Gestern Nacht hat Wennigsen ein Unwetter heimgesucht. Heute morgen im Frühstücksfernsehn wurde schon bundesweit über einen Blitzeinschlag [Link] berichtet. Im Ort gab es vor allem Wasserschäden. Die Hauptstrasse ist derzeit noch gesperrt. Bauhof und Feuerwehren sind fleißig dabei, die Überbleibsel der Sturzfluten zu beseitigen. Ich habe mir gerade an der Keuzung Heitmüller ein Bild von der Lage gemacht. So etwas haben die Wennigser selten erlebt: Ein Kartoffelacker vom Bröhnweg hat sich auf den Weg in die Ortsmitte gemacht. Carsten Mehlhop, Pressesprecher der Feuerwehr, berichtete von 14 Einsätzen zwischen gestern 23 Uhr und heute Mittag. Aber nicht nur Wennigsens Ortskern war betroffen. Auch in den Ortschaften gab es witterungsbedingt zahlreiche Schäden, u.a. war die Landesstraße von Holtensen nach Linderte völlig verschlammt gesperrt. Heute vormittag gratulierte ich in Evestorf zu einer Goldenen Hochzeit. Der Jubilarin war jedoch zunächst wenig zum Feiern zumute. In der Nacht war der Keller voll Wasser gelaufen und so musste, bevor die Gäste kamen, noch fleißig gepumpt und geschöpft werden.

Einmal mehr gut zu wissen: Auf die Kameradinnen und Kameraden aller unser Ortswehren ist Verlass! Sechzehn Stunden Einsatz! Herzlichen Dank an alle Einsatzkräfte und natürlich auch die Mitarbeiter unseres Bauhofes.

Nachtrag: Ein ausführlicher Bericht findet sich heute in der Deister-Leine-Zeitung
.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ihre Meinung ist mir wichtig - vielen Dank, dass Sie einen Kommentar hinterlassen möchten. Nach dem Eintrag wird dieser zur Freigabe zunächst auf Spam, Unflätiges oder Verstöße gegen die "Netiquette" geprüft. Ich bemühe mich, die Kommentare umgehend freizugeben.