Mittwoch, 27. Januar 2010

Laverana & Wennigsen

Die Betriebserweiterung der Firma Laverana ist in den vergangenen Jahren mit großem Schwung angegangen worden. Wirtschaftskoordinator Werner Brandt und ich haben unzählige Gespräche und Verhandlungen geführt, um gemeinsam mit den im Rat vertretenen Fraktionen die Betriebserweiterung unseres größten Arbeitgebers zu sichern. Mittlerweile mussten wir aber erfahren, dass auf der Fläche das langfristige Wachstums nicht sichergestellt ist. Hier die offzielle Pressemitteilung, die Laverana-Pressesprecherin Sabine Kästner-Schlemme, Wirtschaftskoordinator Brandt und ich heute der Presse übergeben haben:

Laveranas Herz schlägt nach wie vor für Wennigsen

   Wie im vergangen Jahr mehrfach berichtet, hat die Laverana die Absicht zu expandieren und ihren Standort in Wennigsen zu erweitern. Dies sollte auf einer Fläche in der Gemarkung Degersen nördlich der L 391 passieren.
   Die beabsichtigte Fläche ist auf ein zukünftiges Wachstum nicht ausgelegt. Daher kann das Objekt auf dieser Fläche nicht realisiert werden.
   Die Pressesprecherin der Firma Laverana, Sabine Kästner, betont ausdrücklich, dass der Kosmetikhersteller nach wie vor nach einer Alternativlösung für eine beabsichtigte Standorterweiterung in Wennigsen sucht: „Jeder der Beteiligten hat sich sehr engagiert und partnerschaftlich für die Belange der Laverana eingesetzt und sehr großes Entgegenkommen gezeigt, allen voran der Wirtschaftsförderer Wennigsens, der Bürgermeister, der Rat der Gemeinde, die Region Hannover sowie die Grundstückseigentümer.“
   Die Verwaltung der Gemeinde Wennigsen, die Wirtschaftsförderung und die Region suchen zusammen mit der Laverana nach einer Alternativlösung, die mit der Gesetzeslage, den Belangen der Gemeinde Wennigsen, der Politik und den Bürgern vereinbar ist. Derzeit werden bereits andere Grundstücke geprüft.