Dienstag, 9. Februar 2010

Städtepartnerschaft 2020

Gestern hatte ich die Einladung zur Jahreshauptversammlung unseres Vereins für die Städtepartnerschaft mit Forges Les Eaux auf dem Tisch. Fast zeitgleich las ich im Handelsblatt, dass Deutschland und Frankreich bis zum Jahr 2020 zu einem "gemeinsamen Kulturraum" zusammenwachsen wollen. Laut deutsch-französischem Ministerrat sollen dazu gehören: gemeinsame Sitzungen des Bundestages und der Nationalversammlung, gemeinsame Gesetzesvorlagen, bis zu zehn gemeinsame Botschaften und ein dauerhaftes gemeinsames Jugendparlament. "In den nächsten zehn Jahren soll jeder zweite Schüler einmal das Partnerland besuchen", berichtet das Blatt. Ich möchte auch jeden Wennigser ermuntern, sich einmal mit der Städtepartnerschaft zu beschäftigen und auch in die Normandie zu reisen. Vor unsere Gemeindezentrum ist mittlerweile ein Forges-Platz und in unserer Partnerstadt gibt es in der Ortsmitte einen "Place du Wennigsen". Auf vielen Ebenen, allen voran den Schulen, werden Freundschaften gepflegt. Ich war bereits einmal vor Ort und freute ich sehr über den herzlichen Empfang. Auch durfte ich schon mehrfach unsere französischen Freunde begrüßen. Mein Amtskollege Michel Lejeune und ich pflegen einen freundschaftlichen Umgang und in meinem Büro steht die Nachbildung des Brunnens von Forges, der mich Tag für Tag an die Partnerschaft erinnert! Bis zum Jahr 2020 ist es noch eine Weile hin, aber ich hoffe, es gelingt uns, diese Partnerschaft bis dahin zu pflege, auszubauen und in dieses Großvorhaben "Kulturraum 2020" einzubinden.