Freitag, 3. Dezember 2010

Grundstein für das Feuerwehrgerätehaus Wennigsen gelegt

Vor 30 Jahren ist die Wennigser Freiwillige Feuerwehr aus dem historischen Spritzenhaus am Feuerwehrplatz in ihre provisorische Unterkunft Am Heisterweg gezogen. Seit rund 15 Jahren wird ein neues Gerätehaus geplant und heute haben wir endlich den Grundstein gelegt. Nach vier harten Jahren mit ausschreibungsrechtlichen und finanziellen Schwierigkeiten fiel heute nicht nur die Messingröhre ins Fundament sondern auch mir ein großer Stein vom Herzen.

Fotos:
Christian Mainka
Am Ortsausgang Richtung Sorsum um 16 Uhr auf der Baustelle An der Feuerwache: Kalt ist es, verschneit aber abendlich sonnig. Die Holtenser Wehr hat den Platz ausgeleuchtet, die Jugend-feuerwehr den künftigen Umriss mit Fackeln markiert und der Musikzug spielt ein Ständchen. Rede Bürgermeister, Rede Ortsbrandmeister, Rede Bauamtsleiterin, Grundstein versenkt, Rede Gemeinde-brandmeister, Rede Regionsbrandmeister und abschließend noch ein Glühwein. 

Harte Arbeit von Feuerwehr, Rat und Verwaltung sowie dem Architekten, Juristen und den Fachplanern steckt in dem Fundament des Gebäudes. Mit einem derzeitigen Vergabevolumen von rund 1,7 Millionen Euro gehört das Haus zu den größten Vorhaben, die die Gemeinde Wennigsen gestemmt hat. Die nun folgende Bauzeit beträgt rund ein Jahr. Wenn das Wetter es zulässt, soll in diesem Jahr noch das Fundament der 6 Fahrzeuge fassenden Halle gegossen werden. Das des Sozialtraktes liegt bereits.Der Hochbau beginnt im Frühjahr.

|Das Kleingedruckte: Aufgrund der Witterung fiel die Röhre nur symbolisch. Tatsächlich wird sie erst eingebracht, wenn es Anfang kommender Woche wärmer wird und das Loch verschlossen werden kann. Inhalt u.a.: Baupläne, Zeitungen, Münzen, Kostenübersicht  |