Freitag, 20. Mai 2011

Kompetenzzentrum Medizintechnik eröffnet

Mit Uwe Dolle und Klaus Handke im Wennigser Kompetenzzentrum Medizintechnik
Am Freitag haben wir das Kompetenzzentrum Medizintechnik an der Gottlieb-Daimler-Straße eröffnet. Unter einem Dach vereint sind die beiden Unternehmen Calenberger Feinmechanik und Handke Medizintechnik. Die Erfolgsgeschichte in Kurzform und der Beweis, warum 1 + 1 durchaus mehr als 2 ergeben kann: Ursprünglich suchte Handke Medizintechnik lediglich eine Betriebsstandort. Das rasch wachsende Unternehmen hatte an seinem bisherigen Standort in Wennigsen-Evestorf zu wenig Raum zum expandieren. Das Unternehmen fand diesen im Gebäude, wo auch die Calenberger Feinmechanik sitzt. Schnell entwickelte sich mehr als nur Nachbarschaft von zwei Unternehmen unter einem Dach. Die beiden Unternehmer entwarfen die Idee eines gemeinsamen Kompetenzzentrums für medizintechnische Geräte. Handke entwickelt und Vertreibt Spezialgeräte für Kliniken, Dolle ist profiliert im Bereich der feinmechanischen Fertigung. Aus Nachbarn wurden Partner und der Kooperationbonus ist deutlich: Seit Jahresbeginn bringt die Symbiose ein Auftragsplus von 40 Prozent!

Genau dieses Erfolgsgeheimnis von Kooperation und Vernetzung ist es, was nicht nur die beiden Unternehmen auszeichnet, sondern ein Zukunftsmodell für die wirtschaftliche Entwicklung in Wennigsen darstellt. In der 2008 veröffentlichten Untersuchung, die Region, Gemeinde und Universität Hannover gemeinsam durchgeführt haben, ist besonders die Vernetzung im Sektor Feinmechanik hervorgehoben worden. Von 335 befragten Unternehmen sind zehn Prozent in diesem oder angrenzenden Bereichen tätig. Und so war der Eröffnungstermin auch ein Wiedersehen mit vielen Wennigser Unternehmern aus diesem Bereich. U.a. wurde auch ein Präziosionsgerät von MVK-Line vorgestellt. Das Unternehmen sitzt in der Wennigser Hauptstraße und hat den Apparat entwickelt, der im Hause Dolle dann gefertigt wurde. Zu der Feier kamen rund 150 Gäste aus ganz Deutschland.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ihre Meinung ist mir wichtig - vielen Dank, dass Sie einen Kommentar hinterlassen möchten. Nach dem Eintrag wird dieser zur Freigabe zunächst auf Spam, Unflätiges oder Verstöße gegen die "Netiquette" geprüft. Ich bemühe mich, die Kommentare umgehend freizugeben.