Dienstag, 25. Oktober 2011

Wiki Loves Monuments: Holtenser Kirche als bestes Foto Niedersachsens

Fotograf: "Losch" unter CC-Lizenz bei Wikimedia
Das Motiv des Landessiegers Niedersachsen des europaweiten Fotowettbewerbs „Wiki loves Monuments“ stammt aus Wennigsen! Es ist eine Aufnahme der Holtenser Kirche. Im September hatte die online-Enzyklopädie Wikipedia aufgerufen, Bau- und Kulturdenkmale zu fotografieren und als freies Wissen der Allgemeinheit im Internet zur Verfügung zu stellen. Wennigsen hatte sich als einzige Kommune im Norden als offizieller Partner beteiligt. Das niedersächsische Siegerfoto zeigt aus ungewöhnlicher Perspektive den Sakralbau mit den als Naturdenkmal kategorisierten Kastanien davor. Es stammt vom Wikipedia-Benutzer „Losch“. Meinen herzlichen Glückwunsch an ihn!

Samstag, 22. Oktober 2011

Calenberger Hof eröffnet

Gestern Abend hatte ich die Ehre, das rote Band durchzuschneiden. Um 19:06 Uhr hatte Wennigsen eines seiner traditionsreichen Lokale zurück: den Calenberger Hof. Das Hotel und Restaurant in der Bahnhofstrasse war zu Beginn des Jahres zwangsversteigert worden [Link zur damaligen DLZ-Berichterstattung]. Es ist deshalb so bedeutend für die Geschichte des Ortes, weil dort im Oktober 1945 die "Wennigser Konferenz" der SPD tagte. Kurt Schumacher und seine Genossen aus dem Exil gründeten damals auf ihrer Reichskonferenz die Sozialdemokratische Partei nach dem Verbot durch die Nazis neu. Der neue Besitzer, Mostafa Norouzi, möchte die Gäste mit spanischer Küche und Hotelzimmern locken. Das Restaurant trägt fortan den Namen "La Casa Grande", dazu gehört eine Sportsbar sowie Bowling- und Kegelbahn.

Bis in die Nacht schauten einige hundert Wennigser vorbei, um die neu gestalteten Räumlichkeiten in Augenschein zu nehmen. Fotogalerie der Eröffnung auf der Seite der Calenberger Online-News. | Foto oben: Hugo |

Freitag, 21. Oktober 2011

Bürgerbeteiligung im Hohen Feld

                                                                        Foto: Hugo
Im der Sitzung des Gemeinderates hatte ich es bereits unter "Mitteilungen der Verwaltung" angekündigt und heute haben wir die Grundzüge erstmals der Presse vorgestellt: Im Hohen Feld in Wennigsen soll in Kürze ein Bürgerbeteiligungsprojekt anlaufen. Gemeinsam mit dem ifib der Uni Bremen, die auch das "Klimaversprechen" moderiert, wollen wir uns das Gebiet aus den 70er Jahren anschauen, mit den Bürgerinnen und Bürgern Verbesserungs- und Gestaltungsvorschläge sammeln und fit für den demographischen Wandel machen. Als Moderatorin habe ich Karin Meyer, 1996-2001 ehrenamtliche Bürgermeisterin unserer Gemeinde, gewinnen können. Sie hat in zahlreichen Ausschüssen der Gemeinde gearbeitet, war auch Regionsabgeordnete und kennt sowohl die Politik, das Rathaus als auch die Bevölkerung. Sobald sich Ortsrat und Rat konstituiert haben, wird das ganze in die politische Willensbildung einfließen. Die Bürgerinnen und Bürger werden am 15.11. in die Pinkenburg zur Vorstellung und Mitarbeit eingeladen. Anschließend soll ein Ortstermin stattfinden. Vor allem die Überplanung der Spielplätze soll bis zum Frühjahr gelingen. Dann wird der kommunale Haushalt beschlossen.

Bildband Wennigsen kommt im November

Wennigsen bekommt ein eigenes Fotobuch. Der Fotograf Ralf Orlowski hat mich kürzlich im Büro besucht und einen ersten Einblick gewährt. "Es soll ein Bild der Gemeinde entwerfen, das transportiert, dass es hier lebenswert ist", sagte er im Gespräch. Und dieses Bild zu schaffen, ist ihm auch wirklich gelungen. 180 Fotografien, die er ein Jahr lang in allen Ortsteilen geschossen hat, ergeben eine tolle Gesamtschau unserer Gemeinde am Deister. Orlowski stammt aus Wennigsen und ist als "Mann mit der Leiter" bekannt - für die Aufnahmen war er oftmals mit den tragbaren Stufen unterwegs, um den optimalen Blickwinkel zu finden. Um wirklich hoch hinauf zu kommen, hat er aber auch einen Hubschrauber gemietet und ist über seinen Heimatort gefolgen. Das Buch wird ab Anfang November in der Buchhandlung "Das Buch" bei Monika Besser in der Hauptstrasse zu kaufen sein. Die Auflage beträgt 2.000 Stück, es soll 19,90 Euro kosten.
Ralf Orlowski

Donnerstag, 20. Oktober 2011

Legitimation durch Beteiligung per Mausklick?

"Legitimation durch Beteiligung per Mausklick? Was kann, soll und darf Internet-Demokratie in der Kommunalpolitik?" Am 5. und 6. Dezember 2011 interessante Tagung in der Ev. Akademie in Loccum. Ich bin dabei als Referent über kommunalen Klimaschutz - Stichwort "Wennigser Klimaversprechen". Bei Interesse: Link.

Freitag, 14. Oktober 2011

Spielplatz am Bahnhof eröffnet

Gemeinsam mit dem Ortsbürgermeister und Rats- und sowie Ortsratsmitgliedern öffnete ich heute erstmals das Tor des Spielplatzes an der Kurt-Schumacher-Straße neben dem Wennigser Bahnhof. Im Zuge des Baus der Fahrradgarage  ist dieser verlegt worden und wurde vom Bauhof zur Gänze neu angelegt. Eine Gruppe Kinder aus dem Kindergarten Vogelnest war eingeladen, den überarbeiteten Platz ausgiebig zu testen. Vor allem die Kletterkombination mit den grünen Klettertierchen war der Renner, der sofort von den jungen Damen und Herren in Beschlag genommen wurde. Aber auch Wippe, Schaukel und Turm bestanden den Praxistest. Die Geräte haben rund 10.000 Euro gekostet. Hinzu kamen die Personalstunden, die der Bauhof beim Aufbau geleistet hat. Der Spielplatzbau war die letzte Maßnahme aus dem Konjunkturpaket, das der Bund im Jahr 2009 aufgelegt hatte. Damit sind nun mehr als 900.000 Euro in der Gemeinde Wennigsen (Deister) als Konjunkturstütze ausgegeben oder verbaut worden. 

Mittwoch, 12. Oktober 2011

Rat entscheidet über den Klostergrund

 
Jüngst stand ein Regenbogen über dem Klostergrund - ein Foto mit Symbolwirkung. Morgen abend entscheidet der Rat über die Auslegung des Bebauungsplanes. Damit ist ein weiterer Schritt in Richtung Erschließung der ehemaligen Kleingartenkolonie zum Wohngebiet getan. Nach dem gelungenen Architektenwettbewerb werden nun die nächsten Schritte in Richtung neues "Quartier" im Kernort gemacht. Interessierte sind herzlich willkommen.
Der Rat tagt Donnerstag
 ab 19 Uhr im Bürgersaal
des Rathauses.
Ebenfalls auf der Tagesordnung steht die Kindertagesstättenbedarfsplanung und die Zukunft der alten B217 in Evestorf. Es ist übrigens die letzte Sitzung der alten Ratsperiode, die von 2006 bis 2011 andauerte. Im kommenden Monat tagt bereits der neue Rat, den die Bürgerinnen und Bürger im September gewählt haben.

Dienstag, 11. Oktober 2011

Feuerwehrgerätehaus - Terminupdate

Auf dem Bild war es die Freude über den Richtkranz, der über dem Gebäude wehte. Nun ist der Abschluss in Sicht: Heute Abend im Verwaltungsausschuss konnte ich erstmals ein magisches Datum im Kreise unserer ehrenamtlichen Vertreterinnen und Vertreter verkünden, auf das unsere Gemeinde lange hingearbeitet hat. Am Vormittag des Sonnabends, 10. Dezember 2011, wird der Schlüssel zum neuen Feuerwehrgerätehaus an der Sorsumer Strasse übergeben - vorausgesetzt, die Baustelle läuft so weiter wie bisher!        | Foto: Fabian Fiechter |

Montag, 10. Oktober 2011

Kindergartenbau: AWO im Bürgersaal begrüßt

Dass im "Bürgersaal" des Rathauses bürgerschaftliche Veranstaltungen stattfinden, ist nichts Ungewöhnliches. Dass seit heute für das ganze kommende Jahr aber die Arbeiterwohlfahrt Wennigsen  ihre Veranstaltungen bei uns durchführt, ist schon etwas Besonderes. Der Kindergarten Vogelnest wird neu gebaut und nun beginnen die Vorbereitungen. Dazu gehört auch, dass das derzeitige Gebäude der AWO in der Hirtenstrasse einer Gruppe als Übergangsdomizil dienen wird.
Bereits jetzt sind unsere Handwerker in dem Backsteingebäude, dass vielfältige Nutzungen bereits hinter sich hat. So war dort nach dem Krieg bereits einmal ein Kindergarten untergebracht. Eine Konsumgenossenschaft hat dort Waren feilgeboten und bis vor Kurzem traf sich die AWO dort. Nachdem ich am Vormittag den neuen Konzessionsvertrag Gas unterzeichnet hatte, den der Rat kürzlich beschlossen hat, begrüßte ich nach dem Mittag die Senioren zum AWO-Weinfest. Nach den Worten des Vorsitzenden und Noch-Ortsbürgermeisters Dieter Hasenjäger dankte ich den Mitgliedern, dass sie ihre Räumlichkeiten für den Kindergarten zur Verfügung stellen.

Donnerstag, 6. Oktober 2011

Trends der Region Hannover - Wennigsen ist vorn mit dabei

Jede Menge Informationen zum Standort Region Hannover - heute in der Pressebox findet sich folgende Meldung - uns Wennigser mag es freuen:

Hannover. Überdurchschnittliche Kaufkraft, zentrale Lage, ein gesunder Mix in der Unternehmenslandschaft: Gute Voraussetzungen für den Wirtschaftsstandort Region Hannover. Die wichtigsten Daten und Informationen finden sich in der Broschüre "Trends & Fakten 2011", die die Wirtschafts- und Beschäftigungsförderung der Region Hannover jetzt herausgegeben hat.  "Der bundesweite Vergleich zeigt, dass die Region Hannover viel zu bieten hat - sowohl zum Leben als auch zum Arbeiten", sagt Ulf-Birger Franz, Dezernent für Wirtschaft, Verkehr und Bildung. Das Heft informiert unter anderem darüber, dass die Einwohnerzahl der Landeshauptstadt in den vergangenen Jahren gestiegen ist - ebenso wie die Zahl der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten. In drei Viertel der Regionskommunen waren teilweise deutliche Beschäftigungszuwächse zu spüren. Im Vergleich von 2009 und 2010 haben davon in besonderer Weise Garbsen, Wennigsen und die Wedemark profitiert. Dank ihrer ausgewogenen Wirtschaftsstruktur zeigt sich die Region Hannover weniger krisenanfällig als andere Regionen. Handel und Gastgewerbe sind mit 17,8 Prozent der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten die wichtigsten Arbeitgeber, dicht gefolgt von wirtschaftlichen Dienstleistungen (14,9 Prozent), Verarbeitendem Gewerbe, Bergbau und Industrie (14,7 Prozent) sowie Gesundheits- und Sozialwesen (13 Prozent). "Trends & Fakten 2011" kann bei der Wirtschafts- und Beschäftigungsförderung, Region Hannover, Vahrenwalder Straße 7, 30165 Hannover, E-Mail wirtschaftsfoerderung@region-hannover.de bestellt werden. Es ist aber auch im Internet abrufbar unter www.unternehmerbuero-hannover.de. Das Heft ist kostenlos.

Dienstag, 4. Oktober 2011

Hannover und die Region bekommen ein neues Image!

Rechtzeitig zum Weihnachtsgeschäft bekommen Landeshauptstadt und Region ein neues Image. Gerade präsentiert Michael Beck im HCC. Bin dabei, um zu sehen, unter welches Dach Wennigsen nun schlüpft. Blogged mobil. Später mehr.

Montag, 3. Oktober 2011

St. Hubertus feiert 50 Jahre

Zwei Christophs im Gespräch: Pfarrer Christoph Paschek und ich.
Die katholische Kirche in Wennigsen hat Geburtstag. Gestern feierte die Gemeinde ihr 50. Weihefest. Für die Gemeinde Wennigsen gratulierte ich zum Geburtstag. Rund 150 Gläubige und Gäste feierten zunächst einen einstündigen Festgottesdienst. Nach Gratulationsgrüßen, beginnend mit jenen der Vorsitzenden des Kirchenvorstandes Barbara Münch, feierten die Gläubigen im Garten des Kirchengeländes ein kleines Fest bei strahlendem Sonnenschein.