Montag, 5. Dezember 2011

Das Jahr auf der Zielgeraden

Diese Woche ist für Wennigsen eine der wichtigsten Wochen des Jahres 2012. Das Jahr geht sozusagen auf die Zielgerade! Morgen kommt zum ersten Mal der neu gewählte Verwaltungsausschuss zusammen und am Donnerstag tagt der Gemeinderat. Drei wichtige Punkte stehen auf der Agenda:
  • Klosterkammerpräsident Hans-Christian Biallas wird sich öffentlich vorstellen und seine künftigen Pläne zum brennenden Wennigser Thema Erbpacht vor Ort näherbringen. Die Bürgerinitiative hatte am Sonntag ja bereits auf sich aufmerksam gemacht!
  • Der Haushaltsplan 2012 wird von mir vorgestellt und den Fraktionen zur Beratung übergeben. Eines vorweg: Große Sprünge werden wir uns in 2012 nicht leisten können. Die derzeit notwendigen Investitionen - zum Beispiel Ganztagsschule, Kläranlage, Feuerwehrgerätehaus, Kindergarten Vogelnest - summieren sich auf Millionen, so dass eisernes Sparen in allen anderen Bereichen angesagt ist
  • Für die wirtschaftliche Entwicklung des Ortes soll der Rat am Donnerstag den Meilenstein "Bebauungsplan Hauptstrasse West" beschließen. Nach Jahren der Vorbereitung, Diskussion, Verhandlungen mit vielen Partner ist die Gemeinde damit am Ziel - und der Plan als Satzung hoffentlich beschlossen. Damit liegen alle Grundlagen für die Erweitung des Edeka-Marktes in der Hauptstrasse vor. Wennigsen kann dann das gelingen, wonach viele Kommunen sich sehnen: Einzelhandelsentwicklung im Ortskern anstatt auf der grünen Wiese. Die Vorarbeit war nicht nur langwierig, sondern auch solide - ich rechne mit einem Beschluss mit ganz breiter Mehrheit. Der Bauausschuss hatte bereits einstimmig den Plan angenommen!
Am Sonnabend ist dann ein weiterer wichtiger Termin angesetzt. Die Freiwillige Feuerwehr erhält für das neue Feuerwehrgerätehaus "An der Feuerwache" (Ortsausgang Richtung Sorsum) die Schlüssel. Ich habe heute Abend schon mein Grußwort geschrieben, das Ende der Woche in der Calenberger Zeitung abgedruckt sein wird. Damit sind 30 Jahre Übergangslösung am Heisterweg in der ehemaligen Mausefallenfabrik Geschichte. Also auf geht's in eine ereignisreiche Woche...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ihre Meinung ist mir wichtig - vielen Dank, dass Sie einen Kommentar hinterlassen möchten. Nach dem Eintrag wird dieser zur Freigabe zunächst auf Spam, Unflätiges oder Verstöße gegen die "Netiquette" geprüft. Ich bemühe mich, die Kommentare umgehend freizugeben.