Dienstag, 8. März 2011

Brücke am Heimatmuseum eröffnet

Bei klarem und sonnigem Abendhimmel ist heute ist die Brücke am Heimatmuseum feierlich eröffent worden! Ulrich Kinder, Fachbereichsleiter Fachbereich Planung und Raumordnung bei der Region Hannover, und ich haben feierlich das grüne Band durchtrennt. Damit ist nach zwei Jahren der Sperrung die Brücke nun wieder für den Fußgängerverkehr freigegeben. Ebenfalls gefördert hat die Brücke das Amt für Geoinformation und Landentwicklung Niedersachsen in Hannover, das als Vertreter Dirk Niemann entsandt hatte. Die zwei Behörden haben mit öffentlichen Fördergeldern die rund 33.000 Euro teure Maßnahme unterstützt, da diese von wichtiger Bedeutung für den Ort ist. Sie liegt auf dem "Grünen W", der zentralen Achse der Gartenregion in Wennigsen. Zudem ist der Mühlendammweg ein wichtiger der Naherholungsweg in den Deister und wird an Wochenenden von vielen Erholungssuchenden begangen. 
Im Anschluß an das Durchschneiden des Bandes folgte vor zahreichen Gästen aus Politik, vom Heimatmuseum, Verkehrs- und Verschönerungsverein oder aus der Verwaltung ein Vortrag von Dirk Müller, dem Vorsitzenden des Heimatmuseum. Er referierte über die Mühlen in Wennigsen und die Bachläufe. Das Wennigser Mühlrad, wusste er zu berichten, ist lediglich ein Schaurad. Dieses ist aus Mitteln der 800-Jahr-Feier angeschafft worden, damit kann heute kein Mühlrad mehr angetrieben werden und auch kein Generator, um zum Beispiel Strom zu erzeugen.