Samstag, 25. August 2012

Heimatmuseum eröffnet Sonderausstellung



Dieses Augustwochenende steht ganz im Zeichen der Bahn! Am Donnerstag wurde die Bahnhofsunterführung in Wennigsen eingeweiht, am Freitag wurde ein S-Bahn-Zug auf den Namen Wennigsen getauft - und morgen wird im Heimatmuseum eine Sonderausstellung zum Jubiläum der Deisterstrecke eröffnet. Hier schon einmal exclusiv vorab, das schriftliche Grußwort, dass die Besucher der Ausstellung erwarten wird! 

"Die Deisterstrecke feiert 140 Jahre, Wennigsen bekommt einen ,eigenen' S-Bahn-Zug und die Unterführung unseres Bahnhofes wird künstlerisch neu gestaltet: An der Sonderausstellung des Heimatmuseums und den besonderen Aktionen zeigt sich, welch herausragende Bedeutung die Bahn für Wennigsen hat.


Die Deisterstrecke ist eine historische Entwicklungsachse für Region, Gemeinde und Ort. Die wirtschaftliche Erschließung unseres Landstriches wäre ohne die Eisenbahn nicht möglich gewesen. Industrie und Infrastruktur sind seit 1872 kontinuierlich gewachsen, Transportmöglichkeiten für Deisterkohle und Holz brachten seit dem vorvergangenen Jahrhundert Wohlstand und Arbeitsplätze. Diese Ausstellung zeichnet mit Liebe zum Detail diesen Fortschritt nach. Den Machern besten Dank.

Heute steht bei der S-Bahn der Pendlerverkehr mit Aspekten des Klimaschutzes, der Schonung von Ressourcen und preisgünstige Mobilität im Vordergrund. Wennigsens Bedeutung für die Naherholung und als begehrter Wohnort hängt maßgeblich mit dem ebenso umweltfreundlichen wie zuverlässigen S-Bahn-Verkehr zusammen. Der Wunsch der Wennigser nach einer „eigenen S-Bahn“ geht mit der Zugtaufe am 24. August 2012 in Erfüllung. Möge dieser Zug die Bürgerinnen und Bürger unserer Gemeinde, der Region Hannover und des ganzen Streckennetzes allzeit sicher und pünktlich befördern. Ebenfalls neu wird dann die Tunnelgestaltung sein. Auch hier zeigt sich der Erfolg gemeinschaftlicher Initiativen. Der Verkehrs- und Verschönerungsverein hat beherzt angepackt! Ein Sponsor wurde gefunden, die Jugendpflege und Bauhof unserer Gemeinde ins Boot geholt, die Schulen angesprochen und ein junger Grafikdesigner aus der Graffiti-Szene eingeladen, mit den Jugendlichen zu arbeiten. Unsere jungen Kreativen haben ihre künstlerische Freiheit genutzt – die Motive unter dem Motto „Wennigsen vernetzt“ finde ich überraschend, erfrischend und ausdrucksstark.
Ein herzliches Dankeschön allen Beteiligten dieser Initiativen. Den Besucherinnen und Besuchern des Heimatmuseums, insbesondere dieser Sonderausstellung, wünsche ich interessante und informative Stunden."

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ihre Meinung ist mir wichtig - vielen Dank, dass Sie einen Kommentar hinterlassen möchten. Nach dem Eintrag wird dieser zur Freigabe zunächst auf Spam, Unflätiges oder Verstöße gegen die "Netiquette" geprüft. Ich bemühe mich, die Kommentare umgehend freizugeben.