Sonntag, 30. September 2012

Hallo zur den neuen Wochenblättern

Am 1. Oktober erscheint das neue "Hallo Sonntag". Am Mittwoch folgt "Hallo Mittwoch". Zur Herausgabe der ersten Ausgabe der neuen Wochenzeitungen habe ich ein Grußwort beigesteuert:

Die Geschichten, die das Leben vor der eigenen Haustür schreibt, sind besonders spannend. Sie erregen nicht nur Aufmerksamkeit, sondern in einem hohen Maße auch persönliche Betroffenheit. Gerade das Lokale in den Nachrichten wird von den Leserinnen und Lesern intensiv wahrgenommen. Als Bürgermeister freut es mich daher sehr, dass die Calenberger Medienlandschaft eine Bereicherung erhält. Im Namen der Gemeinde Wennigsen (Deister) möchte ich zum Erscheinen von „hallo Mittwoch“ und „hallo Sonntag“ herzlich zu gratulieren. Der Deister-Medien GmbH & Co KG wünsche ich mit dem neuen Angebot viel Erfolg.
Was im Ort passiert, in  den Schulen, im Verein oder Verband,politisch und sozial, in der Gemeinde oder den Kirchen, auf Festen sowie Sportstätten, kulturell oder karitativ: Ihr neues Printmedium führt die Vielfalt des örtlichen Lebens zusammen. Die Bürgerschaft kann sich darüber freuen, dass ihr Engagement über ein weiteres Medium Öffentlichkeit erfährt. Die politische Landschaft wird durch Information bereichert. Auch die örtliche Wirtschaft kann ihre Stärken heimatnah ausspielen - in Wort und Bild, redaktionell oder als Anzeige.
Das gedruckte Medium muss gerade in der Zeit des Internet sich neu erfinden. Ich wünsche Ihne, redaktionell Mut und finanziell eine solide Basis, mögen Kreativität ebenso wie Erfolg ihren Weg in die Haushalte begleiten. Im Namen der Gemeinde Wennigsen sage ich zu „hallo Sonntag“ nun „hallo Mittwoch“ nun herzlich „Hallo“ in unseren acht Ortschaften.

Donnerstag, 27. September 2012

Gruß aus Luckenwalde

Heute erreichte mich per Email ein Gruß aus Luckenwalde. Die Führungsriege der Holtenser Feuerwehr nimmt dort gemeinsam mit Mitarbeitern aus dem Rathaus gerade  das neue Holtenser Löschfahrzeug in Empfang. Zur Linken auf dem Bild freuen sich Ortsbrandmeister Andre Grüger, Peter Brückner von der Gemeinde sowie Tobias Gröger über das "Staffellöschfahrzeug" (StLf). Rechts lächeln Daniel Wiesner, Olaf Fals und der stv. Ortsbrandmeister Manfred Jacob. Morgen wird das Fahrzeug der Marke Rosenbauer dann in Holtensen erwartet. Fast fertig ist die neue Halle am Feuerwehrgerätehaus. Die Kameraden haben tausende Stunden bereits an Eigenleistungen investiert, um den Bau fertig zu bekommen. Das Löschfahrzeug ist für die Belange der Ortswehr konzipiert. So hat es beispielsweise einen Leuchtmast auf dem Wagen, da Holtensen gemeindeweit für die Beleuchtung von Einsatzstellen zuständig ist. Die Kosten des Fahrzeuges liegen bei mehr als 100.000 Euro.

Samstag, 22. September 2012

Bürgermeisterpokal hat neues Zuhause

Meine Amtsvorgängerin Karin Meyer hatte ihn gemeinsam mit dem damaligen Ortsbürger Wolf-Rüdiger Marenbach gestiftet: Den Wennigser Bürgermeisterpokal. Beim Wennigser Schützenverein von 1951 e.V. wird er alljährlich zwischen den Mitgliedern des Rates und den Mitarbeitern des Rathauses "ausgeschossen". Bevor es nach Holtensen zum Weinfest ging, versuchte auch ich mein Glück. In den vergangenen Jahren hatte ich immer recht gut geschossen - aber damals wie heute hatte ich gegenüber treffsicheren Ratsmitgliedern das Nachsehn. Ingo Klockemann (SPD) verzeichnete die höchste Punktzahl und nahm das gute Stück für ein Jahr mit Heim. Unter Klängen der Feuerwehrkapelle wurden zudem die neuen Königinnen und Könige des Vereins, des Bürgerschießens sowie der Wennigser Vereine gekürt.

Dienstag, 18. September 2012

Wennigsen für Deutschen Nachhaltigkeitspreis nominiert

Die Gemeinde Wennigsen ist für den Deutschen Nachhaltigkeitspreis nominiert! 119 Städte und Gemeinden haben bei dem erstmals auch für Kommunen ausgelobten Wettbewerb mitgemacht (siehe Seite des Veranstalters). Wir sind in der Kategorie "Governance & Verwaltung" nominiert. Gemeinsam mit uns auf dem Treppchen der besten Drei: Augsburg und Solingen. Die Verleihung findet am 6. Dezember in Düsseldorf statt. Erst dann wird auch verkündet, welchen Platz wir gemacht haben. Im Frühjahr haben wir Schulen, Einrichtungen und Vereine nach preiswürdigen Projekten befragt und auch einige Aktionen aus Rat und Verwaltung eingereicht. Die Bewerbung umfasste sechs Kategorien, in einer sind wir nun ganz oben mit dabei. Die Begründung, was die Jury besonders beeindruckt hat, folgt in den nächsten Tagen schriftlich.

Bagger räumen im Hohen Feld auf

Nun geht's im Hohen Feld richtig zur Sache. Der Bauhof hat heute mit schwerem Gerät richtig losgelegt, um die Neugestaltung der Spielplätze voranzubringen. Nach einem Ortstermin mit Anliegern Am Wehr habe ich mir heute die Arbeiten angeschaut. Der Bauhof leistet ganze Arbeit: Am Vogelkamp ist der zugeawachsene Bolzplatz entfernt worden, der Untergrund wird bereinigt, neuer Mutterboden aufgefahren, Platten gerückt, Sträucher zurückgeschnitten und vieles mehr.

Montag, 10. September 2012

Fußweg in der Mark erneuert

In der vergangenen Woche ist der Fußweg am Ortseingang Wennigser Mark erneuert worden. Heute Nachmittag habe ich mir die Baustelle angeschaut. Mit der Sanierung haben wir als Gemeinde eine Forderung des Ortsrates umgesetzt, der kürzlich den dringenden Sanierungsbedarf anmahnte. Rund 10.000 Euro sind aus dem Topf Straßenunterhaltung in das Teilstück ab dem Gärtnereiweg geflossen. Derzeit ist das Stück noch nicht freigegeben, daher müssen Fußgänger noch ein paar Tage die gegenüberliegende Seite benutzen.

Mittwoch, 5. September 2012

Einbruch im Rathaus

Einbruch im Rathaus Wennigsen. Heute ist leider KEIN Kundenverkehr möglich. Die Spurensicherung ist gerade vor Ort und wird noch einige Stunden benötigen. Die Täter haben Türen und Schränke mit brachialer Gewalt aufgebrochen und es sieht wüst aus. Da einige Bereiche noch nicht freigegeben sind, habe ich noch nicht alles gesehen. In meinem Büro sieht es grauslich aus.