Samstag, 3. November 2012

Eine alte Akte zum TSV-Geburtstag...

Wennigsens größter Verein hat heute sein 120-jähriges Bestehen gefeiert. Bei einer Feier in der Pinkenburg ließ der mehr als 1.300 Mitglieder starke Turn- und Sportverein seine Geschichte Revue passieren. Ich überreichte nicht nur einen kleinen finanziellen Gruß der Gemeinde, sondern auch eine historische Akte. Darin finden sich die Dokumente, die die Gemeinde Wennigsen (Deister) und bereits zuvor die Vorläufergemeinde Wennigsen seit 1920 zu dem Verein gesammelt hatte. Los geht es mit dem Pachtvertrag der Klosterkammer Hannover über das Grundstück, auf dem der heutige Waldsportplatz steht. Damals mussten erst einmal die Bäume gefällt werden, um überhaupt eine Sportstätte errichten zu können. Bei den Dokumenten handelt es sich um eine Leihgabe, die Hilfestellung zur Erstellung der Chronik geben soll. Diese soll zum 125-jährigen Bestehen 2017 erscheinen.
Werner Brandt führte durch das Programm, der Deisterchor umrahmte die Feier musikalisch. Ich hatte die Möglichkeit, einige grundlegende Worte zur Entwicklung des Sports in Wennigsen in den vergangenen Jahren zu sagen, sowie Perspektiven aufzuzeigen. Rückblickend ging ich auf die Investitionen ein, die wir in die Sporthallen getätigt haben und die Sicherung der Halle Wennigser Mark für unsere Vereine. Zu den Aussichten gehört u.a. die Sportentwicklungsplanung, die nun starten soll. Damit soll systematisch eine Grundlegung zur Verbesserung der Kapazitäten, bessere Abstimmung zwischen den Vereinen und eine Strategie zur Einwerbung von Drittmitteln erarbeitet werden.

Im Anschluss an die Feier fuhr ich nach Hannover. Der Vorstand des Trägervereines Wasserpark, dem ich Kraft Amtes angehöre, hielt dort seine Klausurtagung ab. Dort wurden langfristige Perspektiven besprochen, die über die kommende Saison hinausgehen werden. Unter anderem wird derzeit an einer Kooperation mit dem TSV Wennigsen geprüft, einen gemeinsamen Bau am Wasserpark zu errichten.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ihre Meinung ist mir wichtig - vielen Dank, dass Sie einen Kommentar hinterlassen möchten. Nach dem Eintrag wird dieser zur Freigabe zunächst auf Spam, Unflätiges oder Verstöße gegen die "Netiquette" geprüft. Ich bemühe mich, die Kommentare umgehend freizugeben.