Dienstag, 31. Januar 2012

Fotowettbewerb Wiki Loves Monuments - Die Preisverleihung steht an

Das Siegerfoto: Schattenspiel
Heute habe ich die Urkunden unterzeichnet! Wie rechts unten im Bild zu sehen, liegen sie gerade feinsäuberlich zum Trocknen von Stempel und Unterschrift auf dem Schreibtisch aufgereiht. Mit ihrer Vergabe steht morgen der letzte Akt unseres sehr erfolgreichen Wettbewerbes "Wiki loves Monuments Wennigsen" an. Im verganenen Jahr hatte die Gemeinde Wennigsen gemeinsam mit Wikimedia Deutschland e.V. im Rahmen des europaweiten Wettbewerbes einen eigenen Sonderpreis ausgelobt. Ziel war es, möglichst viele Bilder in der Datenbank "Wiki Commons" bzw. zur Nutzung in der online-Enzyklopädie Wikipedia zu bekommen. Am Rande sollte auch das geschriebene Wissen profitieren und zahlreiche neue Artikel über Wennigsen in der weltgrößten Enzyklopädie erscheinen. Nicht nur Foto-Interessierte, sondern auch Vereine haben sich beteiligt - dazu gehörten das Heimatmuseum, der ADFC sowie die Fotogruppe Bredenbeck. Profi-Fotograf Ralf Orlowski hatte einen eigenen Workshop zu dem Wettbewerb angeboten. Insgesamt wurden 311 Bilder eingereicht. 
Das Siegerfoto ist ein Detailbild des Klosters Wennigsen, das von Hartmut Makus hochgeladen wurde. Die Jury kürte neun weitere, ausdrucksstarke Bilder als "Gewinnerfotos". In dem Gremium saßen als Vertreterin der kommunalen Politik die ehemalige Bürgermeisterin und Ratsvorsitzende Renate Borrmann, Hendrik Heüveldop vom Tourismus-Service Wennigsen, als Fachmann mit Blick für fotografische Perspektiven der ehemalige HAZ-Redakteur Harald Barfigo sowie als Vertreterin der Denkmalseigentümer und -nutzer die Äbtissin des Klosters, Gabriele Siemers.  Im neuen Ausschuss für Feuerschutz, öffentliche Ordnung, Mobilität und Digitales wird der Vorsitzende Joachim Batke morgen die Urkunden überreichen. Die Gewinner erhalten zudem kleine Preise, zum Beispiel das neue Buch über Wikipedia aus dem Verlag Hoffmann und Campe.