Mittwoch, 27. Juni 2012

Tausche Büro gegen Kinderpark

Beim Jubiläum hatte ich es versprochen - und heute eingelöst. Statt den Tag im Büro zu verbringen war ich mit den Kindern des Paritätischen Kindergartens Holtensen auf Reisen. Wir fuhren in den Familienpark nach Sottrum. Dort gab es Hüpfburgen anstatt Aktenordner, Sauriermodelle anstatt Bebauungspläne, ein Piratenschiff anstatt Ortsratsprotokollen - und zum Mittagessen reichlich Pommes mit Majo und Ketchup. Mit dabei war auch die ehemalige Ratsvorsitzende und Bürgermeisterin Renate Borrmann. Wir hatten bei der Geburtstagsfeier im vergangenen Jahr zusammen zugesagt, die Kinder zu begleiten. Nachdem ich in meinem ersten Amtsjahr mit den Kindern bereits einmal im Rasti-Land war, war es mal wieder an der Zeit, sich einige Stunden für die Kleinsten unserer Gemeinde zu nehmen. Hintergrund der Einrichtung: "Das Paritätische Kinderzentrum Wennigsen ist eine spezielle Fördereinrichtung für Klein- und Kindergartenkinder, mit unterschiedlichen Entwicklungsverzögerungen, -störungen und Auffälligkeiten bis hin zu geistigen Behinderungen. Ziel des Kinderzentrums ist es, eine drohende geistige, seelische oder sprachliche Behinderung zu vermeiden bzw. Kinder mit Behinderungen zu fördern und in eine Gemeinschaft einzugliedern", so die Selbstbeschreibung. In Holtensen am Katzenhagen ist die Frühförderung untergebracht und der Heilpädagogische Kindergarten. Nach so einem Tag heißt es "Hut ab" vor dem, was die Erzieherinnen dort leisten.