Donnerstag, 29. November 2012

Schülerhaushalt Wennigsen startet

Unter dem Stichwort "Premiere in Niedersachsen" hat die Bertelsmann-Stiftung heute eine Pressemitteilung zum Projektstart des Schülerhaushaltes an der Sophie Scholl Gesamtschule herausgegeben.

  Gütersloh/Wennigsen, 29. November 2012. Am kommenden Dienstag (4. Dezember) fällt an der Sophie Scholl Gesamtschule in Wennigsen am Deister der Startschuss für Niedersachsens ersten Schülerhaushalt. Als erste niedersächsische Gemeinde legt Wennigsen einen Teil seines Schulbudgets in die Hände der Schüler. Noch in diesem Schuljahr stimmen die rund 1.000 Schüler der örtlichen Gesamtschule über die Verwendung von mehr als 7.000 Euro ab. Wie das Modellprojekt genau funktioniert, erfahren die Schüler bei der Auftaktveranstaltung am Dienstag.
   Bis zur Abstimmung am 18. Dezember sind alle Schüler gefragt, Vorschläge zur Verbesserung ihrer Schule zu machen. Jeder darf eigene Vorschläge einreichen, von der fünften Klasse bis zur Jahrgangsstufe Zwölf. Das kann die Neugestaltung des Pausenhofs sein, aber auch die Einrichtung eines Computerraums. Insgesamt stehen dafür 7.000 Euro zur Verfügung. Was am Ende umgesetzt wird, bestimmen die Schüler selbst – indem sie am 18. Dezember bis zu drei Favoriten ankreuzen und die Abstimmungszettel in die Wahlurne werfen. Die fünf Vorschläge mit den meisten Stimmen arbeiten die Schüler nach dem Jahreswechsel gemeinsam mit der Gemeindeverwaltung aus und begleiten die Umsetzung.
   Der Rat der 15.000-Einwohner-Gemeinde in der Nähe von Hannover hat Anfang November einstimmig beschlossen, den Schülerhaushalt umzusetzen. Das Konzept dafür hat die Bertelsmann Stiftung entworfen. Die Bertelsmann Stiftung möchte Schülern mit dem Konzept der Schülerhaushalte mehr Teilhabe ermöglichen. „Wir möchten alle Schüler ermutigen, sich aktiv an der Gestaltung ihres Umfeldes zu beteiligen. Auch die, die sich noch nicht als Klassen- oder Schulsprecher engagieren“, sagt Alexander Koop von der Bertelsmann Stiftung. Demokratie erleben und einüben, für Interessen eintreten und Verantwortung übernehmen – das sind laut Koop die Lernziele des Schülerhaushalts.
   Wennigsen ist die zweite deutsche Stadt, die einen Schülerhaushalt einführt. Im Oktober startete die bundesweite Premiere mit vier weiterführenden Schulen im ostwestfälischen Rietberg. Die ursprüngliche Idee stammt aus der Stadt Recife in Brasilien, wo der Schülerhaushalt entwickelt und 2010 bereits zum fünften Mal durchgeführt wurde.