Sonntag, 18. August 2013

Friedenseiche steht seit 100 Jahren

An Rande des Spielplatzfestes in Evestorf wurde gestern auch ein besonderer Geburtstag gefeiert. Seit 100 Jahren steht die Friedenseiche am Rande der Ortschaft. Sie wurde 1913 zum Andenken an die Völkerschlacht bei Leipzig und die Befreiung von Napolen an den ehemaligen Rottekuhlen gepflanzt. Der Ortsrat hat ein Emailleschild mit dem Hinweis darauf gestiftet und der Bauhof der Gemeinde einen soliden Eichenpfahl für das Schild gesetzt. Auf dem Bild zu sehen ist der Moment kurz vor der Enthüllung (Ortsbürgermeister Ernst Herbst links im Bild). Für die Kinder gab es ein Gewinnspiel, für die Jugendlichen und Erwachsenen eine kleine Ausstellung zur Friedenseiche und der Schlacht bei Leipzig. Für Interessierte Evestorfer findet sich auch ein Hinweis auf die Eiche in der Ortschronik von Horst Schmiedchen. Auf Seite 53 berichtet er, dass die Großmutter des heutigen Ortsbürgermeisters, Martha Herbst (1899 - 1985), als 14-jährige beim Festakt nach Setzen des Baumes ein Gedicht aufsagen musste. Zur Feier des Tages habe ich der Eiche einen Wikipedia-Artikel - Link: Friedenseiche (Evestorf) - erstellt. Ich hoffe, die Internet-Gemeinschaft trägt rasch Wissen zur Eiche zusammen. Vielleicht findet sich sogar noch ein historisches Bild für die dazugehörige freie Sammlung Wikimedia-Commons. Sie findet sich nun in Gemeinschaft mit anderen Wennigser Landschaftselementen in der Internet-Enzyklopädie wie der Reichseiche oder der Kastaniengruppe an der Holtenser Kirche.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ihre Meinung ist mir wichtig - vielen Dank, dass Sie einen Kommentar hinterlassen möchten. Nach dem Eintrag wird dieser zur Freigabe zunächst auf Spam, Unflätiges oder Verstöße gegen die "Netiquette" geprüft. Ich bemühe mich, die Kommentare umgehend freizugeben.