Donnerstag, 3. Juli 2014

Deutschlands "Digitale Köpfe"

Welch eine Ehre: Heute wurden auf einer Pressekonferenz in Berlin Deutschlands "Digitale Köpfe" vorgestellt. 40 Menschen unter 40 kürte das Wissenschaftsministerium und die Gesellschaft für Informatik, "die mit ihren Innovationen, Projekten und Leistungen die digitale Zukunft des Landes prägen und die Digitalisierung vorantreiben". Einer davon bin ich und repräsentiere den Bereich Politik.
Deutschlands "Digitale Köpfe" ist eine Initiative des Wissenschaftsjahres 2014.
Wir haben in Wennigsen viel geschafft, was das kommunale Miteinander im Internet angeht. 2012 gab es den erstmals verliehenen Preis für "online-Partizipation" des Behördenspiegels und Init für das Konsultationsverfahren "Hohes Feld". Das "Klimaversprechen" war ein EU-weites Musterprojekt, das wir gemeinsam mit dem ifib der Uni Bremen durchgeführt haben. Eine online-Befragung zu Bildung und Betreuung hat allen Eltern im Gemeindegebiet die Möglichkeit gegeben, ihre Wünsche zur Verbesserung der Situation der Jüngsten zu äußern. Uns in Rat und Verwaltung half dies bei der Kindertagesstättenbedarfsplanung immens. Wir haben mit Wikimedia koopertiert beim Wettbewerb "Wiki loves Monuments" unsere historischen Denkmale für die online-Enzyklopädie Wikipedia von Engagierten fotografieren und mit Artikeln versehen lassen. Auch sind wir im GovData-Portal des Bundes als erste kleine Kommune mit dabei gewesen. Die Jury erfreute dies ebenso wie meine online-Kommunikation sei es auf diesem Blog oder sozialen Medien. Ich danke herzlich, es ist mir eine Ehre und eine Freude, dabei zu sein. Im September geht's zu einer Tagung nach Berlin zwecks Beratung über den digitalen Fortschritt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ihre Meinung ist mir wichtig - vielen Dank, dass Sie einen Kommentar hinterlassen möchten. Nach dem Eintrag wird dieser zur Freigabe zunächst auf Spam, Unflätiges oder Verstöße gegen die "Netiquette" geprüft. Ich bemühe mich, die Kommentare umgehend freizugeben.